EZB

In kleinen, aber kontinuierlichen Schritten erhöht die EZB den Leitzins, der inzwischen wieder bei 1,5 Prozent liegt. Trotz der Gefahren für die noch längst nicht überall stabile Konjunktur und die überschuldeten Euro-Länder nimmt die Zentralbank vorsichtig den Kampf gegen die Inflation auf. Jetzt sollen statt der Waren wieder die Kredite teurer werden.

{ 0 Kommentare }

EZB-Leitzinsentwicklung

In der zurückliegenden Woche entschied sich die Europäische Zentralbank für eine Leitzinserhöhung. So wurde der Zinssatz, der seit Mai 2009 bei 1,00% lag, auf 1,25% erhöht. Damit dürfte nun die Zeit der billigen Kredite vorbei sein. Denn die Kreditwirstchaft orientiert sich an diesem wichtigen Zins und richtet danach die Konditionen aus. Somit dürften auch Verbraucherkredite [...]

{ 0 Kommentare }

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat zum ersten Mal seit 2009 den Leitzins auf 1,25% angehoben. Jean-Claude Trichet, der Präsident der EZB, gab als Grund “gewachsene Risiken für die Preisstabilität” an. Experten rechnen damit, dass die deutsche Wirtschaft diesen Schritt gut verkraften wird, während Krisenstaaten des Euro Probleme bekommen könnten.

{ 0 Kommentare }

Die deutsche Konjunktur erreicht aktuell wieder die Zuversicht und Leistungsfähigkeit vor dem Beginn der globalen Finanzmarktkrise. Nach den aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit befindet sich die Arbeitslosigkeit auf dem deutschen Arbeitsmarkt mit ca. 3,3 Millionen Erwerbslosen auf einem rekordverdächtigen Tiefstand. Die Bundesrepublik Deutschland ist aktuell der Motor der europäischen Wirtschaft.

{ 0 Kommentare }