Kredite im Eurosystem

10. Dezember 2010 · 0 Kommentare

EZB - Europäische Zentralbank Kredite In unserer heutigen Gesellschaft sind Finanzierungen nicht wegzudenken – Kredite, ob privat oder geschäftlich, sind dabei auf multiplen Wegen erhältlich: Online via Internet ist einer der am stärksten wachsenden Möglichkeiten ein Darlehen aufzunehmen. Die Kredite sind dabei aber ein Element der Konsumfinanzierung, die an bestimmte Regelungen gebunden sind: Maßgeblich zuständig für Kreditvergaben in deren Zinshöhe ist hierzulande die Europäische Zentralbank – in ihrer Rolle als Währungshüterin und Leitzinsgeber.

Aktuell liegt der Leitzins bei 1 Prozent und diesen scheint die Zentralbank auch auf derartigem Niveau halten zu wollen. Betrachtet man hingegen die Geschichte des Leitzins, dann fällt auf dass dieser auch völlig andere Werte sah: Kredite für Banken in der Eurozone sahen sich dabei mit Leitindizes von 3,25 bis sogar 4,25 Prozent im Jahr 2000 konfrontiert.

01_TARGOBANK_kredit_300x250

Zugegeben, damals war die Eurozone auch noch um einiges kleiner –zur offiziellen Einführung des Euros als Währungseinheit im Jahre 1999 waren es 11 Nationen, heute gehören 16 Länder zur Eurozone. Die jüngsten Mitglieder sind die Slowakei, Zypern und Malta. Ab dem 1. Januar 2011 kommt sogar wieder ein neues Land hinzu: Estland; hier löst dann der Euro die Estnische Krone ab.

Auch im Sinne der Kreditvergabe ändert das für eine Volkswirtschaft und deren Konsumenten einiges: Die Angebote für Kredite unterliegen auch hier dann den Gesetzmäßigkeiten der Europäischen Zentralbank.

[Bildquelle: EZB Eurotower Frankfurt | Flickr]

VN:F [1.9.22_1171]
Hier bewerten:
Ergebnis: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Ähnliche Beiträge:

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar