Die Beliebtheit von Ratenkrediten nimmt zu

30. Oktober 2013 · 0 Kommentare

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern war Deutschland bisher kein Land, in dem der Konsum auf Raten eine populäre Art der Finanzierung war. Jedoch nimmt diese Finanzierungsart immer mehr zu und das Leben auf Kredit genießt eine allgemeine Akzeptanz. So ist die Möglichkeit der Ratenfinanzierung ein wichtiger Kaufentscheidungsfaktor geworden. Laut einer Studie von der Gesellschaft für Konsumforschung benutzen 39 % der Befragten eine Kreditfinanzierung. Insbesondere schnelle Darlehen liegen im Trend. So stiegen diese um 3% an.

Ratenkredite billiger

Dies liegt speziell an der Omnipräsenz der Finanzierungsangebote und der sogenannten 0%-Finanzierung. Der Verbraucher kann schon bei niedrigen Kosten eine Ratenzahlung annehmen. So ist es nach den neuesten Entwicklungen auch nicht verwunderlich, dass in einem Beliebtheitscheck der GfK Ratenkredite Platz 2-4 einnehmen.

Was ist nun eigentlich ein Ratenkredit?

Der Ratenkredit zählt zu den Verbraucherdarlehen. Er ist ein Angebot von den Kreditinstituten, welches speziell für Privatkunden geschaffen worden ist. Der Ratenkredit umfasst für eine bestimmte Laufzeit einen festgeschriebenen Betrag, der monatlich in konstanten Raten abbezahlt wird. Der Zinssatz ist dabei je nach Angebot der Bank unterschiedlich. Das besondere an einem Ratenkredit ist dabei, dass er für einen relativ kleinen Darlehensbetrag von 1000 € bis 75.000 € gilt.

Die Tricks hinter den Krediten

Das größte Problem, welches bei vielen Verbrauchern auftritt, ist der Verlust der Übersicht der laufenden Kredite. Je mehr kleine und große Ratenkredite aufgenommen werden, umso mehr nimmt diese Problematik zu. Bei den Angeboten der null %-Finanzierung sollte der Verbraucher außerdem darauf Acht geben, dass keine zusätzlichen Kosten anfallen. So verstecken sich hinter mancher dieser Angebote Kosten für Kontoauszüge und eine einmalige Bearbeitungsgebühr. Weiterhin kann der Angebotspreis unter der Berücksichtigung der Ratenfinanzierung im Vorfeld höher kalkuliert worden sein, um eine bestimmte Gewinnmarge des Verkäufers zu garantieren. Gefährlich wird es dann, wenn die Kunden durch die Ratenzahlung noch zu anderen Kreditangeboten gelockt werden, wie zusätzliche Kreditkarten, für die Kosten anfallen oder andere Kreditrahmen zu einem normalen Zinssatz.

Tipp: Verbraucher sollten immer einen Ratenkredite-Vergleich machen. Das Internet bietet sich hierfür an, da so eine große Anzahl an Banken schnell abgefragt werden kann.

So stiegen die Fälle von Überschuldung aufgrund unverhältnismäßiger Einkäufe gegenüber von 2011 um 31 %. Dies unterstreicht den Trend der immer populärer werdenden Ratenkredite. Für Immobilienbesitzer kann eine Überschuldung zu einem Verkauf ihrer Kapitalanlage führen – nicht selten wird dann das Eigenheim verkauft. So sollte ein Verbraucher auch bei einem kleinen Ratenkredit schon sehr gut darauf achten, was sein Kreditlimit ist und welche versteckten Kosten eventuell in der null %-Finanzierung mit beinhaltet sind.

Dadurch dass der Ratenkredit zu den Verbraucherdarlehen zählt, kann der Verbraucher innerhalb von 14 Tagen von seinem Widerrufsrecht gebraucht machen. Dementsprechend kann der Verbraucher auch bei später entdeckten Kosten einschreiten.

[Bildquelle: aboutpixel.de © cw-design – I ♥ %]

VN:F [1.9.22_1171]
Hier bewerten:
Ergebnis: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Ähnliche Beiträge:

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar