Kreditantrag

31. Oktober 2010 · 0 Kommentare

Grundsätzlich besteht für jeden potentiellen Kreditkunden die Möglichkeit einen Kreditantrag durch ein persönliches Gespräch mit einem Finanzberater oder Bankangestellten zu stellen oder eben online via Internet. Demnach bieten die meisten Banken und Bausparkassen einen Kreditantrag online über ihre jeweilige Homepage an. Wird der Kreditantrag abgelehnt, kann nach einem persönlichen Beratungsgespräch im Detail über die Gründe und Hintergründe gesprochen werden. Wird nach einer online Anfrage in Form einer E-Mail der Kreditantrag abgelehnt, sind in diesen Fällen für die Antragsteller die Begründungen doch immer etwas unklar.

Informationen => Sie suchen einen Kredit? Nutzen Sie Bon-Kredit. Bei privaten Krediten erhalten Sie bis zu 100.000 Euro. Auch Baufinanzierungen mit noch höheren Beträgen sind möglich. Bon-Kredit sendet Ihnen kostenlos viele Kreditangebote zu.

=> Jetzt Kreditantrag stellen

Kreditantrag online – Wichtige Informationen

Der Antragsteller benötigt für eine Kreditanfrage in Form eines persönlichen Beratungsgesprächs, aber auch bei einem Kreditantrag online, einige Unterlagen und Informationen. So wird nach der Kredithöhe genau so gefragt, wie nach der möglichen monatlichen Rate bzw. der gewünschten Laufzeit und dem genauen Verwendungszweck der Finanzierung. Im Vorfeld ist es darum sicher nicht schlecht einen Kreditantrag Ratgeber zu diesem Thema durchzulesen. Verschiedene Internetplattformen bieten solche Kreditantrag Ratgeber kostenlos an. Auch die Arbeiterkammer bietet Kreditantrag Ratgeber zu diesem speziellen Thema. Wenn zum Beispiel ein online Antrag gestellt wurde erhält der Interessent vorab eine genaue Berechung welche neben den Zinsen und Kosten auch den jeweiligen Effektivzinssatz inklusive aller Nebengebühren ausweist. Mit diesen Daten können dann verschiedene Angebote verglichen werden.

Kreditantrag Ratgeber – Entscheidungsfindung

Nach der Antragstellung geht es dann in die Prüfung des Kreditantrags beim jeweiligen Institut. Dazu wird von den potentiellen Kunden neben den Einkommensnachweisen in Form von den drei letzten Gehaltsabrechnungen auch noch ein Lichtbildausweis oder eine Reisepass verlangt. Im Anschluss daran wird auch noch eine Abfrage bezüglich der bestehenden Schulden gemacht sowie eine aussagkräftige Haushaltsrechnung erstellt. Dazu sollte der Antragsteller sowohl die Einnahmen als auch seine Ausgabenseite im Detail kennen. Wird dann ein Kreditantrag abgelehnt, hängt das in der Regel mit einem zu geringen Einkommen, den bestehenden Schulden oder auch mit dem Verwendungszweck für die Finanzierung zusammen. Unter Umständen benötigt die Bank zum zu finanzierenden Objekt auch noch Detailinformationen. Wurde ein Antrag abgelehnt, kann man sich online nach einem Kreditvermittler umschauen (siehe Startseite). Häufig finden diese auch noch einen entsprechenden Kreditgeber online.

VN:F [1.9.22_1171]
Hier bewerten:
Ergebnis: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Ähnliche Beiträge:

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar