Diskontsatz

21. Januar 2011 · 0 Kommentare

Einst aus dem lateinischen “discomputare” – “abrechnen”- abgeleitet, war der Diskontsatz, der Basiszinssatz auch Leitzinssatz genannt und wurde bis 1999 in Deutschland von der deutschen Bundesbank nach geldpolitischen und stabilisierenden Massnahmen festgelegt. Als vertraglicher Bezugspunkt wurden Zinsfestsetzungen am Bundesbank Diskontsatz abgeleitet und in den unterschiedlichen Kreditverträgen mit Ihren differenzierten Auslegungen manifestiert.

Bundesbank Diskontsatz

In seiner ursprünglichen Bedeutung war der Bundesbank Diskontsatz, der zugrundegelegte Zinsatz für das rediscontieren von Wechsel. Das bedeutete die Banken konnten sich rasch und kurzfristig Liquidität beschaffen, indem sie Wechsel nach festgelegten Regelungen der Zentralbank andienten. In Deutschland war die Zentralbank – damit für die hoheitliche Geldpolitik verantwortlich – die deutsche Bundesbank.

Für die Abwicklung dieser Dienstleistung wurde zwischen der deutschen Bundesbank und den Banken im Inland, die dieses explizite Instrument nutzten, ein Abschlag vom Nominalwert vereinbart und diese prozentuale Minderung war der Bundesbank Diskontsatz.

Vor der Einführung des Euros galt der Bundesbank Diskontsatz in Deutschland einheitlich als Leitzinssatz und diente auch den Gerichten in Ihren Rechtsprechungen mit vertretbaren Aufschlägen als Zinsfestlegungsgrundlage.

Diskontsatz Entwicklung

Die Diskontsatz Entwicklung unterlag terminlich fixierten Schwankungen, da die Bundesbank dies als Finanzinstrument zur geldpolitischen Regulierung nutzte. Ihre international hochangesehene Geldmarktpolitik hatte somit grossen Einfluss auf die Diskontsatz Entwicklung und damit direkt auf die Zinsvereinbarungen in den unterschiedlichsten Verträgen.

Im längerfristigen Vergleich hat sich dieser Leitzins kontinuierlich abgesenkt, was für die Fachleute und die Ökonomen statistisch gesehen eine stetig sinkende Diskontsatz Entwicklung bedeutete. Zuletzt lag der Leitzinssatz am 01. Januar 1999 bei 2,5 %, dies wurde dann im Diskontsatz-Überleitungsgesetz (DÜG) für einen gesetzlich verankerten Orientierungszeitraum festgeschrieben.

Da die geldpolitischen hoheitlichen Zuständigkeiten sich veränderten und ab diesem historischen Datum 01. Januar 1999 die Zentralbanken dieses Geldmarktinstrument an die Europäische Zentralbank abtraten und diesen nun lediglich zuarbeiten, wurde damit auch die Wortbedeutung regulierend verändert. Ab diesem Zeitpunkt heisst der Diskontsatz nun “Basiszinssatz“, dessen gesetzlichen Neuregelungen abschliessend im Januar 2002 in das bürgerliche Gesetzbuch explizit in den §247 einfloss. Mit dieser länderübergreifenden veränderten Machtstellung wurde das Diskontgeschäft vollständig eingestellt.

VN:F [1.9.22_1171]
Hier bewerten:
Ergebnis: 5.0/5 (1 Bewertung)
Diskontsatz, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Ähnliche Beiträge:

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar