Anschlussfinanzierung

27. Februar 2012 · 0 Kommentare

Das Ende der Zinsbindung kommt meist unverhofft und nun steht die Frage nach einer passenden Anschlussfinanzierung im Raum. Die Anschlussfinanzierung ist die Festschreibung einer festen Zinsbindung bei einem bereits bestehenden Darlehen. Ein bis 30 Jahre kann die neue Zinsbindung andauern – meist werden zwischen 10 und 15 Jahren bei einer Eigenheimfinanzierung gewählt. Grund für die Anschlussfinanzierung ist, dass der Kreditnehmer das Darlehen nicht komplett getilgt hat.

Dabei hat der Kreditnehmer folgende Möglichkeiten:

  • Anschlussfinanzierung vor Ablauf der Zinsbindung
  • Anschlussfinanzierung nach Ablauf der Zinsbindung
  • Anschlussfinanzierung bei der bisherigen Bank
  • Anschlussfinanzierung bei einer neuen Bank

Von Ihrer bisher finanzierenden Bank können Sie auf jeden Fall in den kommenden Tagen mit einem Angebot rechnen, wenn Sie die Zahlungen in der vergangenen Zinsfestschreibungsphase immer pünktlich bezahlt haben. Dennoch werden Sie dieses meist sehr kurzfristig vor dem Zinsablauf erhalten, so dass die Zeit knapp wird sich am Markt für ein anderes Angebot umschauen zu können. Werden Sie einfach selbst aktiv.

Tipp: Starten Sie bei uns den Kreditvergleich und holen Sie sich eine günstige Anschlussfinanzierung.

Ein Vergleich kann sich lohnen

Wer selbst aktiv ist und sich nach einem passenden Angebot für seine Anschlussfinanzierung umschaut, kann bei den aktuellen Marktkonditionen Zinsen und bares Geld sparen. Viele Banken buhlen hier um die Gunst der Kunden und so lohnt sich ein Vergleich in jedem Fall. Allein schon die Masse der anbietenden Banken in dem Segment macht einen Vergleich lohnenswert. Dabei kann der Kunde zwischen regionalen und überregionalen meist deutschlandweit tätigen Banken, Versicherungen und Bausparkassen wählen.

Zinsen der Anschlussfinanzierung

Die Zinsen befinden sich noch immer auf einem historisch niedrigen Stand. Durch die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise könnten diese auch weiterhin auf niedrigem Niveau stabil bleiben. Die aktuellen Zinsen für eine Anschlussfinanzierung liegen je nach Anbieter, Beleihungsauslauf und Laufzeit. Üblicherweise lassen sich bei Anschlussfinanzierungen mindestens bis zu 0,5% gegenüber dem Angebot des bisher finanzierenden Instituts sparen.

Möglicherweise lassen sich auch weitere bestehende Darlehen in die Anschlussfinanzierung integrieren. Teure Dispokredite und Kreditkartenschulden die Laufe der Zeit aufgelaufen sind können so zu einem günstigen Zinssatz refinanziert und damit abgelöst werden. Auch Investitionen in Ihr Objekt lassen sich unter Umständen so schultern. Seien es nun Ausbauten um mehr Wohnraum zu schaffen oder Modernisierungsmaßnahmen um die Energieeffizienz zu erhöhen. Da es sich bei einer Finanzierung meist um eine recht hohe Investitionssumme handelt und die Vielzahl der Möglichkeiten Ihnen bares Geld sparen kann ist ein wenig Zeitaufwand für die nächsten 10 bis 15 Jahre durchaus lohnenswert.

VN:F [1.9.22_1171]
Hier bewerten:
Ergebnis: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Ähnliche Beiträge:

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar